Was hat eine Rutschfestigkeit von R10 zu bedeuten?

DIN 51130 wird zur Prüfung von mit Schuhen betretene Bereichen mithilfe eines auf der Oberfläche angebrachten Schmiermittels verwendet, wobei auf einer mit Fliesen bedeckten Plattform hin und hergelaufen wird (in einem Labor). Der Neigungswinkel der Testfläche wird ständig vergrößert, bis die Testperson zu rutschen beginnt. Der Winkel, bei dem die Person zu rutschen beginnt, wird registriert und ein Durchschnitt aus mehreren Tests gebildet. Je höher die Zahl liegt, desto rutschfester gilt die Fliese. DIN 51130 stellt dann einen Zusammenhang der zwischen diesen Zahlen und bestimmten Anwendungsbereichen. Grundsätzlich ist R9 der zulässige Mindestwert für die Verwendung einer Fliese in öffentlichen Bereichen.